Vermögensschaden- und Betriebshaftpflicht für Bestattungsunternehmen

Der Haftpflichtversicherungsschutz für Bestatter setzt sich aus zwei Versicherungsprodukten zusammen:

  • Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Bestatter
  • Betriebs-Haftpflichtversicherung für Bestatter / Bestattungsunternehmen

Weitere Informationen zur Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung:

Die "klassische" Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung ist die Berufshaftpflichtversicherung für Dienstleistungsberufe. Sie ist notwendig für diejenigen Personen und Unternehmen, die aus beruflichen Gründen oder aufgrund einer amtlichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit

  • fremde Interessen wahrnehmen oder
  • beratend oder
  • begutachtend und prüfend oder
  • vermittelnd oder
  • verwaltend oder
  • vollstreckend oder
  • beurkundend tätig werden.

Mögliche Schadenfälle im Rahmen der Tätigkeit als Bestatter:

Die Vermögensschadenhaftpflicht leistet für sogenannte "echte" Vermögensschäden:

  • Verjähren lassen von Erstattungsansprüchen
  • Verlust anvertrauter Urkunden
  • Verwechselung von Unterlagen
  • Verwechselung von Überführungen ins Ausland
  • Grabverwechslung

Abgrenzung zur Betriebshaftpflicht:

In Abgrenzung dazu leistet die Betriebshaftpflicht für Personen-, Sach- und "unechten" Vermögensschäden. Weitere Informationen zum Unterschied zwischen "echten" und "unechten" Vermögensschäden finden Sie hier.

Vermögensschaden- und Betriebs-Haftpflichtversicherung für Bestatter:

Als Firmeninhaber haften Sie für Schäden, die Sie oder Ihre Mitarbeiter Dritten zufügen. Eine maßgeschneiderte Haftpflichtversicherung schützt den Unternehmer vor den finanziellen Folgen eines Schadens.

Den bestmöglichen Schutz bietet der Abschluss der Vermögensschadenhaftpflicht in Kombination mit der Betriebs-Haftpflichtversicherung. Je nach individuellem Bedarf können Sie jedoch auch nur die Vermögensschaden- oder nur die Betriebs-Haftpflichtversicherung abschließen.

Teilweise werden diese Policen auch als Berufshaftpflichtversicherung für Bestatter bezeichnet. Hierbei sollte man genau prüfen, ob damit entweder die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung oder die Betriebs-Haftpflichtversicherung gemeint ist.

Was leistet die Haftpflichtversicherung?

  • Die Haftpflichtversicherung prüft, ob und in welcher Höhe eine Verpflichtung zum Schadenersatz besteht.
  • Sofern der Anspruch begründet ist, zahlt die Versicherungsgesellschaft bis zur vereinbarten Versicherungssumme eine finanzielle Entschädigung.
  • Wenn der Anspruch unbegründet ist, wehrt die Versicherungsgesellschaft diesen ab.
  • Kommt es zu einem Rechtsstreit, führt die Versicherungsgesellschaft den Prozess und übernimmt hierfür auch die entstehenden Kosten (wie z.B. Prozess-, Anwalts- oder Gutachterkosten).