Warum wird die Wohngebäudeversicherung jedes Jahr teurer?

Versicherungen für PaareDie Wohngebäudeversicherung schützt Hauseigentümer vor dem finanziellen Schaden, wenn das Haus zerstört wurde und neu aufgebaut oder repariert werden muss.

Häufig wird die Versicherungssumme anhand des "gleitenden Neuwerts" berechnet. Dadurch ist sichergestellt, dass auch im Laufe der Jahre keine Unterversicherung entstehen kann.

Der gleitende Neuwertfaktor wird einmal im Jahr vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) veröffentlicht und von den meisten Versicherungsgesellschaften übernommen. Der gleitende Neuwertfaktor berücksichtigt u.a. die Entwicklung des Baupreisindex sowie mögliche Lohnsteigerungen im Baugewerbe.

Die Versicherungssumme ist damit immer hoch genug, damit im Schadenfall der komplette Wiederaufbau inklusive aller Material- und Lohnkosten garantiert wird. Die Versicherungssumme passt sich folglich immer den aktuellen Umständen an. Eine Unterversicherung ist damit ausgeschlossen.

Die meisten sehr guten Wohngebäudeversicherungen berücksichtigen heutzutage den gleitenden Neuwert. Dies bedeutet allerdings auch, dass bei einer jährlichen Erhöhung des gleitenden Neuwerts automatisch eine Erhöhung des Beitrages für die Versicherung stattfindet.

Dadurch wird sichergestellt, dass im Laufe der Jahre keine Unterversicherung entsteht.

Außerordentliche Beitragserhöhung in der Wohngebäudeversicherung

Über die vorgenannte Erhöhung hinaus kann es auch zu reinen Preiserhöhungen kommen. In den letzten Jahren sind die Ausgaben für Versicherungsschäden deutlich angestiegen. Neben Sturmschäden ergaben sich immer höhere Kosten für Leitungswasserschäden. Bislang ist kein Ende dieses Trends abzusehen. Realistisch betrachtet ist daher auch in nächster Zeit mit tendenziell steigenden Preisen in der Wohngebäudeversicherung zu rechnen. Entscheidend ist, dass die Wohngebäudeversicherung das Eigentum vollständig schützt und über ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis verfügt.

Wichtige Versicherungsbegriffe zum Thema Wohngebäudeversicherung

Neubauwert

Der Neubauwert umfasst den ortsüblichen Wert des Gebäudes inklusive sämtlicher Planungs- und Konstruktionskosten, um das Gebäude nach einem Totalschaden wieder aufbauen zu können.

Verkehrswert

Der Verkehrswert eines Gebäudes ist der Betrag, den man bei einem Verkauf des Gebäudes erzielen könnte. Dieser Wert kann sich vom Neubauwert deutlich unterscheiden und liegt regelmäßig deutlich unter dem Neubauwert.

Baupreisindex

Der Baupreisindex misst die Preisentwicklung für Neubauten und Reparaturen von Gebäuden. Als Grundlage werden die Preise für Bauleistungen vom Statistischen Bundesamt ermittelt.

Preiserhöhungen auf Grund des Gebäudealters

Immer mehr Wohngebäudeversicherungen berücksichtigen auch das Gebäudealter. Je älter ein Gebäude wird, desto teurer wird die Wohngebäudeversicherung.

Vergleich der Wohngebäudeversicherung:

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Termin in unseren Büroräumen im Wuppertaler Luisenviertel.

Bergische Assekuranzmakler GmbH, Untergrünewalder Str. 5, 42103 Wuppertal

Kontakt:
Telefon: 0202 / 270 97 230
Telefax: 0202 / 270 97 240
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oder nutzen Sie unseren Online-Vergleichsrechner für die Wohngebäudeversicherung.

BASS-Makler.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen